Buchungsanfrage
Shopping
iran

Einkaufsparadies Dubai

Von den traditionellen Souks bis hin zu supermodernen Einkaufszentren: Dubai ist ein einzigartiges Paradies für Shopper.

Überall in der Stadt gibt es eine große Zahl von Souks (traditionelle arabische Märkte), Shoppingcenter und Boutiquen, die eine unerwartete Fülle von Waren anbieten. Dubai wird oft „Shopping Hauptstadt des Mittleren Ostens“ genannt und Besucher sind oft überwältigt vom unglaublich vielfältigen Warenangebot an Modeartikeln, Elektronikwaren und regionalen Kulturgegenständen. Der Freihafen Dubais ermöglicht niedrige Einfuhrzölle und einen großen Wettbewerb unter den Einzelhandelsgeschäften, so dass viele bekannte Top-Markenprodukte hier günstiger sind, als in den Ursprungsländern.

SHOPPING MALLS
Moderne, klimatisierte Einkaufszentren liegen vielerorts in Dubai und sind bequem zu erreichen. Sie verfügen alle über eine große Fülle an Läden, Boutiquen, Supermärkten, Restaurants und Coffeeshops. Die größeren Malls bieten auch komplette Unterhaftungszentren für Familien, von Spielplätzen bis zu supermodernen Kinopalästen.
Das Deira City Centre ist eine geschäftige Einkaufsoase mit bekannten Namen wie Debenhams, Benetton, Mango, Paris Gallery und The Body Shop. Dort gibt es
auch den riesigen Supermarkt Carrefour, Magic Planet (ein Unterhaltungskomplex für
Familien) und das Cine Star Kinocenter. Das Festival Center in der Dubai
Festival City am Creek ist eine weitläufige Freizeitanlage mit mehr als 500 Geschäften, darunter 20 Anchor-Läden, Restaurants und Café direkt am Creek, einem Komplex mit 12 Kinosälen, sowie einem Unterhaltungszentrum. Des weiteren gibt es dort das Festival Power-Center mit seinen "Big Box" Warenhäusern, wie IKEA, ACE Baumarkt, PLUG-Ins Electronix und dem HyperPanda.

Auf der Bur Dubai-Seite des Creek stehen die Wafi Shopping Mali und das BurJuman Centre. Beide sind Magnete für Modehungrige, mit einer Fülle von Designer Läden und vielen bekannten Marken wie z: B. Chanel, Dior, Prada und Kenzo.
Der Emirates Towers Boulevard ist eine sehr elegante Mall auf der Sheikh Zayed Road. Hier können Besucher ihren "Hunger" sowohl in schicken Restaurants als auch Modehäusern stillen und z. B. in der ‚"Villa Moda" Designermode von Miu Miu und Chloe anprobieren.

An der Küstenstraße, Richtung Jumeirah, haben sich ebenfalls verschiedene Einkaufszentren niedergelassen. Auf der Jumeirah Beach Road findet man in den Boutiquen des kleineren aber exklusiven "The Village" Allerneuestes sowie die italienisch gestaltete Mercato Shopping Mall. Weiter an der Küste entlang, mitten in Madinat Jumeirah, liegt "Souk Madinat", ein geschäftiges Einkaufs- und Unterhaltungszentrum, in dem es sich ebenfalls sehr gut speisen lässt. Hier hat man den Charme der traditionellen Märkte Dubais eingefangen. Von boutiqueartigen Geschäften und Terrassen der Restaurants und Bars blickt man auf Windtürme und Abras, die über das Wasser gleiten.
Auf der Sheikh Zayed Road, in direkter Nachbarschaft zur Dubai Media City und Internet City, liegt die Mali of the Emirates, mit dem Ruf, das größte Einkaufszentrum außerhalb Nordamerikas zu sein. Neben 350 Geschäften und einem Kempinski-Hotel mit 400 Betten, umfasst die Mali auch das erste lndoor-Skiresort im Mittleren Osten, Ski Dubai, mit fünf verschiedenen Pisten und einem Spielplatz mitten im Schnee.

In der Nähe der neuen Wohngebiete von „New Dubai liegt die lbn Battuta
Shopping Mali, deren Innenarchitektur dem Andenken an den legendären arabischen
Forscher lbn Battuta gewidmet ist. In sechs thematisch verschiedenen Shopping-Bereichen kann man hier z. B. in Designer-Läden einkaufen, in Restaurants speisen oder ein Kinocenter besuchen.



DIE SOUKS
Die traditionellen Märkte Dubais spiegeln wohl am besten die historische Vergangenheit Dubais wider. Auf beiden Seiten des Creek liegen die Souks, die für Besichtigungstouren und Fotoenthusiasten ebenso attraktiv sind, wie für Schnäppchenjäger. Ganze Säcke, angefüllt mit Gewürzen, Weihrauch, Rosenblättern und traditionellen Heilmitteln, sind vor den einzelnen Ständen aufgebaut. In den etwas größeren Gassen des Goldsouks quellen die Schaufenster aller Geschäfte förmlich über von goldenen Ketten, Ringen, Armbändern, Ohrringen und Broschen. Goldbarren in 24 Karat, Gold in allen nur denkbaren Formen und in jedem Gewicht sowie ungemünztes Gold in 22 und 24 Karat, werden ebenfalls zum Kauf angeboten. Preise werden eher nach Gewicht festgelegt, als nach Ausstattung und Kunstfertigkeit. n traditionellen Bäckereien werden nach
Bedarf große flache Laibe ungesäuerten Brotes in kuppelförmigen Öfen - genannt
Tandoor - ganz frisch gebacken - köstlich! Auf der Bur Dubai-Seite des Creeks
haben sich in der Cosmo Lane (auch bekannt als Meena Bazaar) hauptsächlich Stoffläden angesiedelt, die eine große Auswahl an Textilien anbieten, wie exotischen Brokat, Seide, naturbelassene Baumwolle und feinstes Tuch.

Im Einkaufszentrum des Deira-Towers haben Händler u. a. aus Iran, Afghanistan und Pakistan einen Teppich-Souk mit 40 verschiedenen Läden etabliert. Die Preise schwanken zwischen ein paar hundert und mehreren tausenden Dirham.
Der Besuch des Fischmarktes in Deira ist ein fast ebenso farbenprächtiges Einkaufserlebnis. Am frühen Morgen und spät nachts kann man beobachten, wie Fischer in temperamentvollen Verhandlungen große Ladungen frisch gefangenen Fisches an den Mann bringen. King-Fish, Red Snapper, Riesenbarsch (der beliebte Hammour), Barrakuda, Thunfisch, Hummer, Krabben, Garnelen, Meerbrassen, Tintenfische, Brachsen-Makrelen (Pomfrets), Hai, Makrelen, Sardinen und viele weitere Arten gibt es fast das ganze Jahr über in unvergleichlicher Fülle.

IT-Enthusiasten können in Bur Dubais Al Fahidi Street die neuesten elektronischen Spielereien erwerben, denn die Gegend ist bekannt für Waren dieser Sparte. Wer das Feilschen liebt, sollte den Stadtteil Karama besuchen, ein wahres Schnäppchenparadies, in dem man zu günstigen Preisen z. B. Bekleidung erwerben kann.

BELIEBTE MITBRINGSEL
Dubais Einkaufswelt hat für jeden etwas zu bieten. Neben sehr preisgünstigen Elektronikartikeln, Kameras, Modeartikeln und vielen anderen internationalen
Produkten sind folgende, typische Mitbringsel besonders beliebt:

  • antiker Silberschmuck aus Oman
  • arabische Kaffeekannen
  • Kunstgegenstände aus Messing
  • Tabletts, Briefbeschwerer, Schmuckschatullen und Truhen, verziert mit Halbedelsteinen
  • Gerahmte Bilder von Symbolen Dubais wie Kaffeekanne, Kamel und Palme
  • Kunstvolle Gläser mit dem verschiedenfarbigen Sand der VAE
  • massive Marmorkelche
  • eine Vielzahl Walnuss- und Rosenholzkleinmöbel mit Intarsien aus alaysia und Indien
  • handgeknüpfte persische Teppiche und Baumwoll-Läufer
  • Gebetsketten, auch als Schlüsselring zu nutzen
  • Silber- und Messingschwerter und Khanjars (typisch arabische Krummdolche)
  • Kamele, Falken und Oryx-Antilopen aus Speckstein

HANDELN
Freundliches Handeln oder Feilschen ist Teil des Einkaufsvergnügens in Dubai. In Souks und den meisten Läden gehört es zum Geschäft. Einige Boutiquen, Kaufhäuser, Elektronik- und Supermärkte haben jedoch feste Preise.

ÖFFNUNGSZEITEN
Shopping Malls sind in der Regel von 10.00 Uhr bis 22,00 Uhr durchgehend geöffnet. Die meisten Supermärkte sind täglich bis spätabends geöffnet, manche durchgehend 24 Stunden. Kleinere Geschäfte schließen am Nachmittag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Boutiquen in den Wohnbezirken öffnen oft erst zwischen 9.30 Uhr und 10.00 Uhr. Freitags sind die Geschäfte während der Gebetsstunden von 11 .30 Uhr bis 13.30 Uhr geschlossen. Dafür sind die meisten Shopping Malls und viele Geschäfte am Freitag bis sehr spät am Abend geöffnet.

DUBAI DUTY FREE
Der im Dubai International Airport gelegene Dubai Duty Free-Einkaufskomplex (zweitgrößter der Weh nach London Heathrow), feierte 2006 sein 23-jähriges Bestehen und hat viele internationale Auszeichnungen gewonnen. Er gehört zu den besten und beliebtesten Duty-free-Shops der Weh: Auf insgesamt 5,400 m Verkaufsfläche werden ca. 65.000 verschiedene Produkte angeboten, darunter eine breite Palette von Süßigkeiten. Innerhalb nur eines Jahres wurden hier 982 Tonnen Nestl6 Schokolade verkauft und Dubai Duty Free wurde dafür vom Hersteller ausgezeichnet. Mit Eröffnung des neuen Terminals im Jahr 2007 wird auch die Verkaufsfläche des Ladens um 10.000 m² erweitert. Zu den größten Erfolgen des Dubai Duty Free zählen zweifellos die Tombolas "Millennium Millionaire" und "Finest Surprise". Bei letzterer gewannen seit der ersten Ziehung im Jahr 1989 mehr als 1 .000 Fluggäste jeweils ein Luxusauto.

iran

DUBAI SHOPPING FESTIVAL
Während einiger Monate im Jahre herrscht in Dubai lebendige Volksfestatmosphäre, wenn die Stadt verschiedene Festivals begeht. Beim Dubai Shopping Festival (DSF) - viel mehr als ein reines Einkaufsvergnügen - kann man täglich etwas Besonderes erleben. Überall gibt es Musik- und Tanzveranstaltungen,

Tombolas und jeden Abend ein grandioses Feuerwerk. Sehr beliebt ist die Water- and
Lightshow im Creekside Park. Weitere Informationen dazu unter: www.mydsf.ae Andere jährlich wiederkehrende Festivals sind u. a. von Juni bis August die "Dubai Summer Surprises" (DSS) und "Dubai the City that Cares" während des heiligen Monats Ramadan, dessen Beginn 2007 um den 1 2. September erwartet wird. Beide Festivals veranstalten Sonderverkäufe, Unterhaftungsprogramme und spezielle Aktivitäten für Kinder.

GLOBAL VILLAGE

Dreh- und Angelpunkt des Shopping Festival ist das Global Village, auf dem Gelände des wachsenden Dubailand. Der Komplex besteht aus 67 Pavillons, in denen aus Ländern der ganzen Welt u. a. lebensgroße Repliken von landestypischen Denkmälern ausgestellt sind und man wunderbar einkaufen kann.

KUNSTGALERIEN UND AUSSTELLUNGEN
Für kunst- und kulturinteressierte Besucher gibt es in und um Dubai viele sehenswerte Kunstgalerien:

Art Space: im 9. Stock des Fairmont Hotels, eine neue und zeitgenössische Galerie, mit Werken internationaler und regionaler Künstler

Green Art Gallery: internationale Künstler aus der ganzen Welt

Majlis Gallery: Dauerausstellung von Kunstgegenständen und Kunsthandwerk lokaler und internationaler Künstler

Mondo Arte Gallery: in der Mali of the Emirates, Zeitgenössisches und Halbabstraktes

The Third Line: Ausstellungen von Künstlern des Mittleren Ostens, Veranstaltungen im eigenen Lagerhaus und im Freien

XVA Gallery: im alten Stadtteil Bastakiya, Sammlung moderner Kunst

Total Arts: im Courtyard by Marriott Dauerausstellung iranischer Teppiche, häufig wechselnde Kunstausstellungen Weitere Galerien sind: Hunar Gallery, Dubai International Arts Centre, Derby Art und Tulip Studios.

DUBAIS NEUE SHOPPINGCENTER
Da sich Dubai rasend schnell zur bedeutenden Feriendestination entwickelt, werden im Moment viele neue Einkaufszentren geplant und gebaut. Sie werden nach Fertigstellung zusätzlich ca. 1,4 Millionen m² Verkaufsfläche bieten, davon allein 500.000 m² in der insgesamt 1,1 Millionen m² großen Dubai Mali im Burj Dubai. Mehr als l .000 Geschäfte werden das Herzstück dieses Shoppingcenters sein, mit 15 verschiedenen Abteilungen für unterschiedliche Produktbereiche.

Die Mali of Arabia, die gerade mitten in Dubailand entsteht, ist ein kombiniertes Shopping-Resort mit Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, Restaurants und einem Fünf-Sterne-Hotel. Als Besonderheit wird sie auch mit "The Restless Planet", einem Dinosaurier-Themenpark verbunden sein.



Projekte | Shopping | Küche | Unterhaltung | Sport