Buchungsanfrage
Unterhaltung
iran

Besucher können in Dubai eine reichhaltige Mischung aus Unterhaltungsangeboten und pulsierendem Nachtleben genießen

NACHTLEBEN IN DEN HOTELS
Von Shakespeare bis Soul - Dubais Hotels bieten eine erstaunliche Vielfalt an Unterhaltungsmöglichkeiten. Oft bis spät in die Nacht geöffnet, bieten sie zu kleinen Snacks Livemusik. Im trendigen "Trilogy" im Souk Madinat legen regelmäßig Top DJs auf, in einem Monat z. B. fünf der weltberühmtesten wie Satoshi Tomiie, momentan der heißeste Tip aus Japan. Nebenan, im "The Apartment" des Jumeirah Beach Hotels, spielte zur gleichen Zeit der legendäre Jeremy Healy die "Miss Moneypenny‘s Party".

In einer ganzen Reihe weiterer Clubs und Restaurants treten Sänger und Tänzer aus Ländern des Mittleren Ostens auf.

iranBÜHNE FREI!
Dubai verfügt über drei große Theatersäle, das Madinat Theatre, das Dubai International Convention and Exhibition Centre, in dem so große Veranstaltungen wie die Bühnenshow "Lord of the Dance" von Michael Flatley ausgerichtet wurden sowie ein Stadtteil- Theater in der Mall of the Emirates, in dem bevorzugt lokale Theatergruppen auftreten. Seit der Eröffnung des Madinat Theatre im September 2004, hat sich die Theaterszene vollständig verändert und das Publikum wird mit internationalen Produktionen regelrecht verwöhnt, z. B. Musicals und Tanzdarbietungen wie "The Best of Broadway" und "Dance of Desire", eine Tanz-Show nach einer alten irisch-keltischen Legende. Zeitlose Klassiker wie Mike Leigh‘s "Abigail‘s Party" (eine Milieustudie über den Snobismus der 70er Jahre) und John Osbournes bekanntes und brisantes Drama "Look Back in Anger" gehören zum Standardrepertoire der Bühnen der Stadt. Dubai zieht immer mehr Stars an, so z. B. 2006 den britischen Komiker Jim Davidson (OBE). Gemeinsam mit dem ehemaligen ABC-Nachrichten- Produzenten David Mills moderierte er eine Abendvorstellung mit der preisgekrönten Nachrichtenkorrespondentin und Autorin Kate Adie.

KULTURELLE HIGHLIGHTS
Besuchern, die sich für anspruchsvollere Unterhaltung interessieren, bietet Dubai das ganze Jahr über eine Abzahl Veranstaltungen bekanntester klassischer Theater-, Musik- und Tanz-Produktionen aus aller Weh. So bot der gepflegt angelegte Garten des Ritz Carlton den perfekten Hintergrund für Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" und "Was Ihr wollt" in der Dinner Production "Shakespeare on the Lawn". Das Madinat Theatre gab 2006 zwei klassische Ballettvorführungen: "Romeo und Julia", inszeniert vom "Russian Festival Ballet" und "Schwanensee" vom "Imperial Russian Ballet". Im Crowne Plaza Dubai tritt oft das sehr versierte "Min Trio" auf, die aus internationalen Solisten und Mitgliedern des London Symphony Orchestras bestehen. Auch die Drei Tenöre sind alle bereits in Dubai aufgetreten, zwar nicht gemeinsam, aber immerhin doch zwei von ihnen innerhalb eines Monats. Luciano Pavarotti gastierte hier auf seiner Weltabschiedstournee in der Madinat Arena, während Jos Carreras in Nad A Sheba ein Galakonzert zur Unterstützung der Tsunami-Opfer gab. Vor einigen Jahren bereits erklang Placido Domingos wunderbare Stimme im Aviation Club.

iran WELTSTARS DER MUSIK ZU GAST IN DUBAI
Während der Hochsaison (September bis Mai) kommen immer öfter bekannte Top Künstler aus der Unterhaltungsindustrie nach Dubai. Die Liste internationaler Sänger und Showstars, die hier aufgetreten sind, liest sich fast wie ein Who‘s who der Branche. 2005 gastierte Phil Collins, Ex-Sänger von Genesis, in Dubai sowie Robbie Williams, der uns alle musikalisch ins neue Millennium mit gleichnamigem Song begleitete. Im selben Jahr spielten die Funk-Band Jamiroquai Openair in der Dubai Media City und der Rock-Veteran und Aktivist Bob Geldof auf dem See im lrish Village.

Unter internationalen Top-Stars, die in Dubai auftraten, waren auch Bryan Ferry, Sir Elton John, Sting, Lionel Richie, Mariah Carey und Bryan Adams, der regelmäßig hier gastiert.

In ausverkauften Häusern spielten auch Stars, die ein eher jüngeres Publikum anziehen, wie Limp Bizkit, Blue und Destiny‘s Child. Natürlich geben auch berühmte Stars des Mittleren Osten in Dubai Konzerte, wie die Ägypter Amr Diab und Rageb Alami.


KINOS
Viele Einkaufszentren in Dubai verfügen über supermoderne Kinos mit mehreren Sälen, in denen neueste Produktionen aus Holly und Bollywood laufen. Die Ibn

Batuta Shoping Mali hat ein Megaplex Kinocenter mit 21 Leinwänden, darunter das erste lMAX-Kino der VAE (mit Rundum- Projektion). In der Mall of the Emirates können Besucher ihre Lieblingsfilme im CineStar (14 Kinosäle) in der luxuriösen Gold Class von komplett verstellbaren Ledersesseln aus verfolgen.

DUBAI INTERNATIONAL FILM FESTIVAL
Im Dezember 2004 wurde das erste internationale Filmfestival in Dubai eröffnet. Unter dem Vorsitz Seiner Hoheit Sheikh Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai, zeigte man während des sechstägigen Festivals eine große Zahl internationaler Filmproduktionen. Das Dubai International Film Festival (DIFF) hat viele Leinwandgrößen angezogen, darunter den Schwarm vieler Frauen Orlando Bloom, Sarah Michelle Gellar, eine der beliebtesten Hollywood Darstellerinnen und besser bekannt in ihrer Rolle als "Buffy" sowie Morgan Freeman.

Einer der Hauptsponsoren des Festivals ist das Madinat Jumeirah, das den eindrucksvollen Hintergrund dieses jährlichen Events bildet. Zu den Galaabenden werden die Filme im Freien gezeigt und jedermann hält Ausschau nach den angereisten Stars, die über den roten Teppich in die Madinat Arena schreiten. Das Motto des Festivals, "Bridging Cultures Meeting Minds" (frei übersetzt: Brücken schlagen Gedanken austauschen) ist wichtiger Eckpunkt des Events und unterstreicht den Gedanken eines internationalen Kulturaustausches unter dem das Festival steht. Im Jahr 2005 wurden auf dem DIFF 98 Filme aus 46 Ländern gezeigt, darunter 22 Premieren der Golfstaaten, 38 Premieren des Mittleren Ostens, sieben internationale und sechs Weltpremieren.
Weitere Informationen über das Dubai International Film Festival 2007 finden Sie auf der DI FF-Website www.dubaifilmfest.com

Projekte | Shopping | Küche | Unterhaltung | Sport